Jenifer Brening

Jenifer Brening
Biography

Biografie Jenifer Brening

Jenifer Brening wurde am 15. Dezember 1996 in Berlin geboren.

Schon früh begann sie mit dem Singen – laut Aussage ihrer Eltern bevor sie überhaupt sprechen konnte. Ihr Talent wurde rasch erkannt und auch entsprechend gefördert.

Als „Digital Native“ entdeckte sie natürlich auch Youtube als Platform für sich und veröffentlichte dort eigene Coverversionen bekannter Hits. Inspiriert von ihren musikalischen Vorbildern wie z.B. Rihanna, Beyoncé oder Christina Aguilera entwickelte Jenifer ihren ganz persönlichen und unverwechselbaren Gesangsstil.  Fanbase und Bekanntheitsgrad wuchsen schnell und tausende von Klicks waren Ansporn und Bestätigung zum Weitermachen.

Es folgten zahlreiche Einladungen zu diversen Castingshows im In- und Ausland, die von John de Mol für Sat 1 produzierte und von Linda de Mol moderierte Show „The Winner is“ verließ Jenifer als Finalistin.

10974505_1081550858537012_2250276788169583826_o  Jenifer-Pressefoto-3

Im Dezember 2013 veröffentlichte sie ihre erste Single „Not That Guy“ und gewann damit die Kategorie „Bester Newcomer 2014“ bei den EMMAwards.

(http://www.mix1-news.de/die-gewinner-der-emmawards-2014).

2014 folgten zwei weitere Singles.

2015 veröffentlichte Jenifer mit der Single „ASAP“ ihren ersten selbstgeschriebenen Song und erreichte auf Anhieb Top-Platzierungen in nationalen sowie internationalen Club- und Verkaufscharts (iTunes und Amazon).

Mit Ihrer im Januar 2016 erschienenen zweiten Single konnte sie den Erfolg sogar noch toppen. „Miracle“ bekam sehr viel Beachtung seitens renomierter Radio- und TV Formate (u.a. BigFM, Viva, MTV, Go TV) im In- und Ausland, wurde aufgrund des großen Erfolges auch noch einmal in Remixversionen released (u.a. mit einem Remix von Grammy-Gewinner Philip Larsen) und brachte Ihr sogar die Nominierung in der Kategorie „Pop“ bei den Hollywood Music in Media Awards ein. Weitere „Red Carpet“ Erfahrungen konnte Jenifer als Gast bei den Echo Musikpreisverleihungen und beim Gewinn eines internationalen Gesangswettbewerbes in Kasachstan sammeln.

Ende 2016 wurde vom Label KHB Music ihre dritte Single –  die Powerballade „Remember“ released und kurze Zeit später das langerwartete Debütalbum „Recovery“, mit von Jenifer selbst getexten und komponierten Songs.

Auch 2017 hat erfolgreich angefangen für die Künstlerin. Jenny folgte im Januar der Einladung zum ARD-Morgenmagazin und überzeugte mit einer emotionalen Unplugged-Performance von „Remember“.

Am 07.04. wird Single Nummer vier, „Breathe“, eine smoothe und clubbige Dance-Nummer, die im Bundle mit 6 Remixen daher kommt, veröffentlicht. Grammy Gewinner Philipp Larsen steuerte auch für das aktuelle Release einen Remix in 2 Versionen bei.

Jenifer-Pressefoto-1 Jenifer-Pressefoto-2

Diskografie :

  • 2013 „Not That Guy“
  • 2014 „A New Me“
  • 2014 „Alive“
  • 2014 „Not That Guy” Remix (Eike & Kaz Radioedit)
  • 2015 „ASAP”/„ASAP”-Remixes
  • 2016 „ Miracle”
  • 2016 “ Remember”
  • 2016 „Recovery“ (Album/ CD)
  • 2017 “Breathe”

Jenifer Brening – Sociallinks

http://jeniferbrening.com/
https://www.facebook.com/JeniferBreningMusic
https://www.youtube.com/user/JeniferBreningSings
http://www.instagram.com/jeniferbrening_official
http://www.khb-music.de/artist/jenifer-brening/

 


Jenifer Brening was born on Dezember 15th 1996 in Berlin.

She started to sing at an early age – as her parnets say – before she even could speak. Her talent was recognized quickly and she was encouraged to realize her dreams.

As  a „digital native“ she discovered Youtube as her platform, of course, and published several cover versions of international hits. Inspired by musical role models such as Rihanna, Beyoncé oder Christina Aguilera she developed her own and unique vocal style. The fanbase and her fame grew and thousands of clicks were motivation and endorsement to go on.

Numerous invitations for national and international casting shows followed. At the show „The winner is“ which was produced by legendary John de Mol for the popular German TV station Sat 1,  Jenifer reached the finals.

In December 2013 she released her debut single „Not That Guy“ and won the category „Best Newcomer 2014“ at the EMMAwards.

(http://www.mix1-news.de/die-gewinner-der-emmawards-2014).

2014 two more singles followed.

2015 Jenifer released her first self-written single „ASAP“ and straightaway reached top placements at national and international club and sales charts (iTunes and Amazon).

With her second single which was released in January 2016, she topped this. „Miracle“ got a lot of attention by several renovated radio and tv stations at home and abroad. Because of its big success the single was re-released in different remix versions, for example with an astonishing remix by  Grammy-winner Philip Larsen. „Miracle“ was also nominated in the category „Pop“ at the Hollywood Music in Media Awards. Jenifer made futher „Red Carpet“ experiences at the „Echo Music Awards“ (biggest awards in Germany) and by winning an international music competition in Kazakhstan.

By the end of 2016 the label KHB Music released her third single „Remember“ and  her long-awaited debut album „Recovery“ soon time later. The album contains great songs which Jenifer composed and wrote the lyrics  for.

Also 2017 started very successful. Jenifer Brening was invited to the „ARD Morgenmagazin“ to perform an unplugged version of „Remember“. ARD is Germany’s public TV station #1.

On April 7th her fourth single „Breathe“, a smooth und clubby Dance-track, will be released. The single is completed by a bundle of 6 varied remixes. Grammy-winner Philipp Larsen again contributed a higly modern remix in 2 different versions.

Discography :

  • 2013 „Not That Guy“
  • 2014 „A New Me“
  • 2014 „Alive“
  • 2014 „Not That Guy” Remix (Eike & Kaz Radioedit)
  • 2015 „ASAP”/„ASAP”-Remixes
  • 2016 „ Miracle”
  • 2016 “ Remember”
  • 2016 „Recovery“ (Album/ CD)
  • 2017 “Breathe”

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen