The Sentimental Gentlemen (Rock-Pop - Unplugged)

The Sentimental Gentlemen (Rock-Pop – Unplugged)
Biography

Campfire Rock! Gefühlvolle deutschsprachige Eigenkompositionen und neu arrangierte Cover aus den Charts.

945038_927547233926452_6061064414655972002_n 10351666_927548627259646_8636680493598702145_n

Die Gentlemen sind eine reine Unpluggedband. Klingt erstmal nett, aber langweilig. Doch keineswegs! Emotionsgeladene Eigenkompositionen mit intelligenten deutschen Texten treffen auf komplett umarrangierte Cover aus den Charts. Verzerrte Akustikgitarren ergänzen sich mit gefühlvollen, mehrstimmigen Gesang und virtuosem Pianospiel. Das Fundement legen ein pulsierender Bass und der Cajón, ein aus Kuba und Peru stammendes, perkussives Musikinstrument.
Die Konzerte der Gentlemen überraschen. Von ruhigen Balladen, die zum zuhören einladen, wird zu tanzbaren „Dancefloorkrachern“ gesprungen, Songs werden in „respektloser Weise“ zu Medleys verarbeitet und das Publikum auf eine emotionale Achterbahnfahrt mitgenommen, stets bei einem unglaublich breiten Sound.
Das ist Campfire Rock..

10411764_927547693926406_4589599094757729412_n 10711077_927548090593033_142380576103671029_n

The Sentimental Gentlemen wurden 1996 von den Songwritern Roland Holtorp (Gitarre/Gesang) und Michael Deichert (Gesang/Gitarre) während ihrer Schulzeit in Bensheim/Hessen gegründet. Durch diverse „Wohnzimmerkonzerte“ hatte die damalige Akustikformation sich bald einen guten Namen erspielt. Nach diversen Besetzungswechseln und Bandmetamorphosen Richtung Folk – Rock mit überwiegend englischsprachigen Songs, gab es nach zwischenzeitlichem Split, den Neustart im Jahre 2007. Musikalisch ging es „back to the roots“ Richtung „Akustik Pop“, bzw. „Singer/Songwriter“. Die Texte sind seitdem durchweg in der Muttersprache verfasst. Seit 2008 ist die Band wieder live auf der Bühne zu finden. Anfangs trat man mit echtem „Wohnzimmerkamin“ oder digitalem Lagerfeuer auf und legte Decken im Publikum aus. So enstand das eigene Genre „Campfire Rock“. Auch tritt die Band ausschließlich sitzend auf, was sich jedoch keinesfalls auf die Tanzbereitschaft des Publikums auswirkt.
2010 stieg die Pianistin/Organistin Ina Pappe ein, 2011 der Cajonist Jens „Dr. Rock“ Grube, beide aus dem Odenwald, und im Herbst 2012 der (Kontra-) Bassist Andreas „Küppi“ Küpper aus Mannheim ein. Alle „neuen“ Mitglieder beteiligen sich am Gesang und bringen Einflüsse aus Chanson, Ska oder Rock’N’Roll zur Band. 2014 ersetze Stefan Schwarz Ina an den Keyboards. Er bringt eine jazzige Note mit in die Band…

10440828_927548167259692_9126414135104685038_n 10624661_927547017259807_4215815270461013306_n

10672252_927547913926384_187170155072803735_n 10703913_927547417259767_3113967298371466629_n (1) 10734050_927547193926456_2148370463417593765_n

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen