Label News

Hella Donna goes Hollywood

Gerade eben erst hat Hella Donna mit der 7us Mediagroup, einer Top-Adresse für feinsten Rock und Pop, unterzeichnet. Noch im November dieses Jahres wird es mit „Not the cure – Remixes“ und „Groove on – 2014 Edition“ die ersten beiden Releases bei 7us Music geben. Jetzt ruft Hollywood – schon zum zweiten Mal infolge. Als eine der wenigen deutschen Bands ist Hella Donna nach 2012 – damals war die Single „Not the Cure“ nominiert – erneut auf den Brettern der Welt unterwegs.

Das deutsche Expressive-Modern-Pop-Quintett um die charismatische Frontfrau Anika Karabas holt also wieder zum großen Wurf aus und geht dabei am 21.11.2013 bei den Hollywood Music in Media Awards im Fonda Theater gleich drei Mal an den Start. Der seit 2008 vergebene Award richtet sich an die Macher der Traumfabrik und Künstler der Musikbranche gleichzeitig. Er wird von zahlreichen Prominenten unterstützt. Moderiert wird die Verleihung unter anderem vom Oscar nominierten Eric Roberts und Adam Gaynor, Bandmitglied von „Matchbox 20“.

Nominiert ist Hella Donna in den Kategorien „Pop“ und „Dance“ mit „Lights, Camera & Action“, dem neuesten Werk der 5 Senkrechtstarter. Noch vor der offiziellen Veröffentlichung des Features mit dem US-Indie-Dubstep-Rapper „None Like Joshua“, die für Februar 2014 geplant ist, erreichte die gute Nachricht Deutschland. Eine weitere Nominierung in der Kategorie „bester Gamesong“ erhielt die Single „Block by Block“ (Minecraft-Hymne).

Die in allen Belangen präsente und unglaubliche Anika Karabas bildet den Kopf und das Herz der sympathischen Band und wird von ihren vier Jungs mit dem richtigen Groove versorgt. „Lights, Camera & Action“ ist ein ironisch-kritischer Blick auf die die Welt des Glamour, der Filmindustrie und der Preisverleihungen. Deren Magie täuscht nicht darüber hinweg, dass reales Leben als Gegenmodell zu dieser Scheinwelt existiert. Damit begibt man sich sprichwörtlich in die Höhle des Löwen. Aber wer zur Hölle sollte diesen Song sonst machen, wenn nicht Hella Donna?

Mit „None Like Joshua“ aus den USA hat sich Hella Donna einen erfahrenen Wortakrobaten an Bord geholt, der mit dem britischen Produzenten „Raw Frequency“ zusammengearbeitet hat und für zahlreiche Gamesong-Remixe Erfolge einheimste. Komplettiert wird das kreative Trio von „PITCHEDsenses“. Er stand schon für Hella Donnas Single-Remixe von „Pictures in the Box“ Pate und produzierte den nominierten Dance-Mix von „Lights, Camera & Action“. Ein höllisch gutes Projekt also, von dem man alles erwarten sollte.

Neben dem Single-Release im März/April 2014 plant Hella Donna auch ein neues Album, auf das man jetzt schon sehr gespannt sein darf. Also dann: Lights, Camera and…Action! – für Hella Donna.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen", um Ihnen das beste Surferlebnis möglich zu geben. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen zu verwenden fortzufahren, oder klicken Sie auf "Akzeptieren" unten, dann erklären Sie sich mit diesen.

Schließen